Rezension Night School Reihe (♥♥♥)

Ich habes endlich geschafft – Ich bin fertig mit der Night School Reihe.

Ich muss sagen, am Anfang hat mir dir Reihe wirklich gut gefallen. Es gab eine spannende Geschichte mit tollen Charakteren. Allie als starke Hauptcharakterin mit ihrem ganz eigenen Kopf und viele Freunde um sie herum. Zu Beginn weiß man eher wenig darüber, was sich hintern den ganzen Leuten so verbirgt, sie wirken alle etwas geheimnisvoll. Genauso geheimnisvoll ist auch der Ort Cimmeria. Eine echt wunderschöne Location, die mich manchmal an Hogwarts erinnerte. Die Spannung ist am Anfang dementsprechend groß.

Aber mit jedem Band wurde es irgendwie immer weniger spannend. Die Dreiecksbezieheung zwischen Carter, Allie und Sylvien, die ich anfangs noch recht spannend fand, wurde immer lahmer. Und auch die Geschichte selbst wurde immer eintöniger. Insgesamt war es einfach nur ein großes Gezanke zwischen Isabelle und Nathanell und dazwischen steckte Allie. Es gab keinen richtigen Spannungsbogen über die Bücher hinaus.

Trotzdem war es sehr angenehm zu lesen.

Bewertung: ♥♥♥

Night School – C.J. Daugherty

Advertisements

Rezension ISKARI

Bewertung: (♥♥♥♥)

Klappentext:

„Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …“

Nach Ende der Prüfungszeit konnte ich endlich mal wieder ein Buch lesen. Das war im Januar und Anfang Februar einfach nicht möglich.

Mit ISKARI habe ich seit langer Zeit mal wieder ein richtiges Fantasy Buch gelesen und es hat mir wirklich gut gefallen. Drachen, Krieger, ein Königreich, Sklaven, gefährliche Geschichten – in ISKARI steckt alles, was eine gute Geschichte braucht.

Die Charaktere sind traumhaft. Ich liebe starke Frauencharaktere und Asha ist genau das. Neben ihr gibt es auch ihren Verlobten, Jarek, der von Gier nach Macht getrieben ist und den man als Leser einfach nur abscheulich finden kann. Zwischen den Charakteren winden sich Lügen, Macht, Betrug, Freundschaft und Liebe, sodass interessante Beziehungen in einer fantasievollen Welt entstehen.

Spannung kam meiner Meinung nach etwas spät auf. Am Anfang konnte ich das Buch immer wieder beiseitelegen, ich habe sogar noch ein anderes Buch in der Zeit gelesen, was eher wenig für ISKARI spricht. Auch habe ich einfach etwas mehr erwartet. Das Ende war dann doch noch handlungsreich und spannend.

ISKARI ist also auf jeden Fall ein Buch, bei dem man tief in eine andere, fantasievolle Welt eintauchen kann.

 

ISKARI- Der Sturm naht von Kristen Ciccarelli  – Heyne Verlag

Rezension „Save Me“ von Mona Kasten

Bewertung: (♥♥♥♥♥)

Um was geht’s: 

Ruby Bell’s Traum ist ein Studium an der legendären Oxford University. Dafür finanzieren ihre Eltern sogar eine teure Privatschule, auf der Ruby in mitten der reichen Elite Englands unbeachtet ihren Schulabschluss machen soll. Ruby’s Unsichtbarkeit endet aber plötzlich, als sie etwas erfährt, was eigentlich niemand wissen soll – ein Geheimnis, was den reichen, attraktiven, arroganten und beliebtesten Schüler des Maxton Hall College -James Beaufort- betrifft. Ab diesem Moment muss sich Ruby mit der Welt des Geldes, der Partys und eben mit James auseinandersetzen und dabei kommt nicht nur ihr Herz ordentlich ins Wanken. 

„Save Me“ von Mona Kasten ist ein fantastisches Buch. Laut dem offiziellen Erscheinungsdatum soll das Buch ja erst am 23.02.2018 erscheinen, ich habe es jetzt aber schon bei mir im Thalia gesehen und sofort gekauft.

Die Reihe wurde ja schon eine Weile von Lyx Verlag beworben und so war ich ziemlich neugierig, ob das Buch auch das halten kann, was es verspricht. Der Klappentext hat mich zuerst an die „Paper Princess“ Reihe erinnert, wobei lediglich eine reiche Ellla gegen eine arme Ruby getauscht wurde. Doch „Save Me“ hat mich vollkommen überrascht.

Witzige Dialoge, tolle Charaktere und eine aufregende Story. Alles in allem ist es nicht so hart und ernst wie bei der „Paper Princess“ Reihe und das finde ich unheimlich sympathisch. Ich konnte mit James und Ruby mitfühlen und war ganz vernarrt in die Handlung.

Der nächste Teil erscheint wohl erst im Mai. Das ist das einzige Schlechte, was ich dazu sagen kann.

Wenn ihr es mögt, wenn es zwischen den Charakteren knistert, ihr lachen und weinen wollt, dann lest dieses Buch!

„Save Me“- Mona Kasten Lyx Verlag

Kurzer Buchrückblick 2017 :D

Mein Jahr 2017:

Mein Jahr begann mit der Reise um die Ostsee und vielen traumhaften Bibliotheken in verschiedenen Ländern.

 

Neue Bücher fanden den Weg in mein Bücherregal, ebenso wie ganze Bücherreihen. Am besten hat mir dabei die Göttlich Reihe gefallen und meisten positiv überrascht hat mich die Night School Reihe. Ein wenig enttäuscht hat mich die Lux Reihe. Das erste Buch Obsidian fand ich mega cool, danach wurde es immer mehr wie ein Twilightabklatsch 😦

Anfang Herbst ging es dann nach Island, wo ich traumhafte Naturspektakel sehen durfte, die kein Buch besser beschreiben könnte.

Auch zog ein neues Bücherregal in mein Zimmer ein. Mein letztes Buch dieses Jahr war von J.K.Rowling: „Was wichtig ist. Vom Nutzen des Scheiterns und der Kraft der Fantasie“.

Mit dem Jahr 2017 geht auch mein erstes Blogger Jahr zu Ende. Ich habe gemerkt, wie viel Zeit man in einen Blog investieren müsste, um ihn erfolgreich laufen zu lassen.  Das habe ich nicht geschafft, aber das war auch nie mein Ziel. Zwischenzweizeilen ist einfach nur für mich und alle, die immer mal wieder meine Meinung hören oder meine Bilder sehen wollen. Ich schreibe gerne über meine Reisen und habe im Sommer auch Instagram bzw. Bookstagram lieben gelernt. Aber dem Zwang jeden Tag oder jede Woche etwas posten zu müssen, möchte ich nicht nachgeben.
Meine Vorsätze fürs nächste Jahr: mehr Bücher, mehr Serien und mehr Reisen 😀

 

Ich wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

 

Zorn und Morgenröte (♥♥♥♥)

Inhalt: 

Der Kalif von Chorasan wählt jeden Tag ein Mädchen aus, lässt sie zu seiner Ehefrau werden und ermordet sie bei Sonnenaufgang. Als Shahrzads beste Freundin dieses Schicksal erleidet, meldet sie sich als erste freiwillig, um die Frau von Kalif Chalid zu werden. Sie will Rache und doch wird sie magisch von dem grausamen Kalifen angezogen. Kann sie ihren Gefühlen trotzen und ihren Plan durchsetzten?- Eine Geschichte aus 1001 Nacht.

Zorn und Morgenröte ist eine wahrhaftige Geschichte aus 1001 Nacht.  Mich hat das Buch nicht 100%ig überzeugt, trotzdem würde ich es jedem empfehlen zu lesen, denn die Geschichte ist einfach traumhaft. Aber Stück für Stück…

Ich bin am Anfang sehr schwer reingekommen in die Story. Ich wollte es sogar schon nach den ersten 10 Seiten wieder weglegen (Ein Glück habe ich das nicht getan xD). Die Geschichte beginnt mit zwei Erzählsträngen. Einer verfolgt die Story im Palast, die sich ganz um Chalid und Shazi dreht. Der andere dreht sich um Tarik, Shazis Freund und Geliebter und Shazis Familie, die sich beide nicht mit ihrem Schicksal abfinden können. Die Geschichte um Shazi und Chalid fand ich sehr spannend und gut erzählt. Den anderen Erzählstrang dagegen fand ich einfach langweilig, sodass ich mich so manchmal bremsen musste die Seiten nicht einfach zu überblättern.

Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist einfach traumhaft. Ich kann es nur noch einmal sagen, es ist wie in 1001 Nacht, wie bei Aladin, wie im Orient – große Paläste, strenge Herrscher, Seide, Diamanten, Feigen, Wein, Magie. Die Welt wird mit einer Unzahl an beschreibenden Adjektiven erzählt, sodass ich vor meinen Augen immer ein buntes Bild hatte. Ergänzt wird dies mit fantastischen Charakteren.

Die Charaktere sind einzigartig. Ich konnte die Entwicklung von Chalid und Shazi mitverfolgen- der anfängliche Hass, die ungewollte Liebe und das vervollkommende Begehren zum Schuss. Es gibt kaum Bücher, wo ich eine so schöne Verwandlung der Charaktere mitfühlen konnte, sodass ich mich am Ende fragen musste, wo Begann eigentlich die Liebe, wo hört der Hass auf. Und schlussendlich fand ich keine Antwort auf diese Frage, für mich gab es keinen Punkt in der Geschichte, keine einzelne Szene in dem Buch, wo es einen Umschlag gab. Es kam einfach Stück für Stück.

Chalid und Shazi, beide, sind unglaublich starke Charaktere. Sie ist wortgewandt und er zeigt seine Macht eher unausgesprochen. Es finden einfach atemberaubende Dialoge statt, die nicht selten auch lustig sind. Jalal und Despina, die eher Nebencharaktere sind, bringen die Lockerheit in die Geschichte. Sie bringen auch Chalids Gutmütigkeit zur Geltung, indem sie ihm ihre Loyalität niemals verwähren. Das macht die Beziehungen der Charaktere zueinander perfekt.

Was mich an dieser Story besonders fasziniert hat, war die Stärke der Erzählten Geschichte. Shazi kommt mit dem Plan in den Palast Chalid mit einer Geschichte so zu fesseln, dass er keine andere Wahl hat, als sie am Leben zu lassen. Ich glaube nicht, dass Shazis Geschichte allein ihr Leben gerettet hat, doch es zeigt die Stärke einer Geschichte. Ich liebe Geschichten, Bücher zu lesen ist nicht viel anders als Geschichten erzählt zu bekommen, es geht um eigene Fantasie und das Abtauchen in eine andere Welt. Und von der Magie des Geschichtenerzählens ist Shazi so überzeugt, dass sie darin ihr Leben sieht- das finde ich einfach toll.

Bewertung: ♥♥♥♥

Zorn und Morgenröte/ Renee Ahdieh/luebbe